Über uns

Am 5. April 1930 gründete Peter Mohr, von Beruf Diamantschleifer, die Unternehmung. Zunächst handelte er mit Hassia Sprudel und Hassia Limonaden. Seine ersten Kunden bediente er damals mit einem Handwagen, aber nach kurzer Zeit schon kaufte er sich ein Motorrad mit Beiwagen. Die Belieferung der Kunden ging so wesentlich einfacher und schneller.

1932 hatte sich der Kundenstamm so vergrößert, dass der Beiwagen zur Auslieferung nicht mehr ausreichte, deshalb wurde ein Dreirad gekauft.

Der erste Lieferwagen

1935 begann Peter Mohr mit der Herstellung von Tafelwasser und Limonaden. Es wurden hierfür benötigte Maschinen angeschafft.

 

Peter Mohr mit einer seiner ersten Abfüll-Maschinen

1936 bekam Peter Mohr die Lizenz zur Herstellung von Afri-Cola. Der Umfang des Geschäftes vergrößerte sich von Jahr zu Jahr. Er belieferte nicht nur Kunden in Erbach, sondern jetzt auch in Günterfürst, Haisterbach und Mossautal.

1939 wurde wieder ein größerer und stärkerer Lieferwagen angeschafft.

Das zweite Auto: ein Framo

1947 trat der Schwiegersohn des Peter Mohr, Adam Ehrhard, in die Firma ein. Dieser übernahm die Belieferung und Neuwerbung von Kunden. Durch seinen einsatz und seine Aktivitäten bekam das Unternehmen einen enormen Auftrieb. Er belieferte jetzt auch Kunden in Würzberg, Bullau, Erlenbach, Dorf Erbach, Erbuch und Hetzbach.

 

1949 benötigt man wieder ein größeres und stärkeres Auto. Ein Borgward rückte an die Stelle seines Vorgängers.

 

Borgward Baujahr 1949
Maschinen um 1950, von links Adam Ehrhard, Margarethe Mohr, Adele Ehrhard geb.Mohr, Peter Mohr

1959 Vergrößerung und Erneuerung der Abfüllanlage. Füllmenge 1500 Flaschen in der Stunde.

Die Anlage im Jahr 1959

1964 verstarb nach kurzer Krankheit, völlig unerwartet, Frau Margarethe Mohr. Auch Adam Erhard mußte sich in diesen Jahren schweren Operationen unterziehen, so dass eine geschäftliche Gewährleistung zu dieser Zeit nicht mehr gegeben war.

 

1968 Die Brauerei Erbacher Brauhaus führte die Geschäfte der Firma Mohr in den nächsten sieben Jahren weiter. In dieser zeit war Adam Erhard als Geschäftsführer in der Firma tätig.

 

1969 verstarb leider auch der Gründer Peter Mohr.

Der Gründer Peter Mohr

1974 heiratete die Tochter von Adele und Adam Erhard, Hannelore den Großhandelskaufmann Gerhard Kauer.

 

Seit dem erfuhr die Unternehmung ein starkes Wachstum. Neue Ideen wurden in die Tat umgesetzt. Das Sortiment wuchs von Tag zu Tag und schon bald hatte man im neu eingerichteten Abholmarkt die Gelegenheit außer Wasser und Limonaden auch Spirituosen und Weine zukaufen.

 

1996 erweiterte Gerhard Kauer seinen Abholmarkt um einen Weinladen.

 

1999 war die Lagerkapazitäten zu erschöfert, dass man sich entschloss, das gegenüberliegende Telekomgelände zu kaufen.

 

2001 Sohn Peter tritt in die Firma ein und leitet neben seinem Vater die Geschicke der Unternehmung.